Geschichte der Gemeinde Gurten
Schrotsham (Edt 5) 1924, von links nach rechts: Ertl (Molkereiarbeiter), Großonkel von Josef Burgstaller, Franz und Maria Wimplinger (Großonkel/Großtante von Josef Burgstaller und Hofbesitzer), Mutter von Alois Pumberger (Staufer), Mutter von Alois Buttinger (Kumpfer).
Das Bauernhaus in Schrotsham im Hintergrund hatte interessanterweise damals noch ein Satteldach.
Johann Burgstaller (ehem. Bürgermeister von Gurten) um 1950 mit einem Pferd, dass er in völlig verwahrlosten Zustand zu sich auf den Hof nahm und es zu einem "Prachtpferd aufpeppelte".
Josef Burgstaller als "kleiner Bua (Bub)" mit seinem Onkel Max beim Pflügen in den 1940er Jahren. Links oben im Hintergrund ist der Rothenberg zu sehen.
Die Fotos auf dieser Seite der Homepage Gurten hat uns Josef Burgstaller aus Schrotsham zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank Sepp!
Vor dem ehemaligen Stall in Schrotsham nach dem 2. Weltkrieg: Johann Burgstaller (ehem. Bürgermeister von Gurten) mit dem Polen Paul Seifert (links, der nach dem Krieg noch in Schrotsham war und sämtliche Bücher aus der Pfarrbücherei ausgelesen hatte) und dem Knecht Gilich aus Sachsenbuch (rechts).